ADAC-Test: Continental holt sich den Gesamtsieg

,

Continental darf sich ganz klar als Gewinner des diesjährigen ADAC-/ÖAMTC-Sommerreifentests bezeichnen. Der deutsche Reifenhersteller belegt in allen drei getesteten Größen – 165/70 R14 T für Kleinwagen, 205/55 R16 V für die Mittelklasse und die SUV-Dimension 215/65 R16 H – für sich entscheiden. Während der Continental ContiEcoContact 5 die Tester in der kleinen Größe überzeugen konnte und dafür eine „gute“ (ADAC) bzw. „sehr empfehlenswerte“ Empfehlung einfuhr, tat der ContiPremiumContact 5 dies in der mittleren Dimension, während der Continental CrossContact UHP bei den SUV-Größen das Rennen machte. Für die Topbewertung „sehr gut/hervorragend“ konnte keiner der getesteten Reifen überzeugen. „Der Markt bewegt sich: Marken, die bisher wenig bekannt waren, schließen mit ihren Qualitäten zur Gruppe der klassischen Premiummarken auf“, bilanziert der ADAC seinen Sommerreifentest. Das belegten die Ergebnisse zweier Außenseiter. „Der Apollo Amazer 3G Maxx verblüfft mit Bestnoten auf nasser Fahrbahn. Auch in den anderen Kriterien zeigt er ausgewogene Eigenschaften, sodass er sich das solide ADAC-Urteil ‚Gut’ verdient.“

Ebenfalls mit Auszeichnungen versehen wurden die Reifen Michelin Energy Saver, Pirelli Cinturato P1 und Barum Brillantis (jeweils in 165/70 R14 T), außerdem der Goodyear OptiGrip, Dunlop SP Sport Fastresponse, Bridgestone Turanza T001 und der Semperit Speed-Life (in 205/55 R16 V) sowie der Pirelli Scorpion Verde als SUV-Reifen.

Während der ADAC sowie die Kollegen vom österreichischen Schwesterverband ÖAMTC beinahe ausschließlich „gute“ und „befriedigende“ Reifen im Test hatte, fielen zwei Produkte den Tester negativ auf. So etwa der Infinity INF-030, der laut Hersteller ein Auslaufmodell ist, dennoch vom ADAC in der kleinen Größe mitgetestet wurde, sei er doch weiterhin über den Handel zu beziehen. Insbesondere auf nasser Fahrbahn habe er seine Schwächen offenbart, war aber überaus verschleißarm, schreiben die Tester, und vergeben dafür ein „Mangelhaft“. Als SUV-Reifen fiel der Sava Intensa im Test durch und erntete für seine Schwächen beim Nassbremsen ebenfalls die schlechteste Note. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.