Erstausrüster fordern 99-prozentige Termintreue vom Logistiker

Freitag, 27. Januar 2012 | 0 Kommentare
 
Die Erich Jachmann Spedition (EJS) als Logistikdienstleister der Automobilindustrie mit Reifenlagerstandort Wülfrath muss die richtigen Reifen zeitgenau und in der richtigen Reihenfolge ans Montageband des Automobilherstellers liefern
Die Erich Jachmann Spedition (EJS) als Logistikdienstleister der Automobilindustrie mit Reifenlagerstandort Wülfrath muss die richtigen Reifen zeitgenau und in der richtigen Reihenfolge ans Montageband des Automobilherstellers liefern

Logistikdienstleister, die in der Erstausrüstung als Schnittstelle zwischen Reifen- und Automobilhersteller fungieren, müssen neben viel logistischem Know-how auch über leistungsstarke IT-Systeme verfügen. Nur dann können sie den komplexen Anforderungen der Autobauer genügen und eine Just-in-time-Lieferung sicherstellen. “Weil der Automobilhersteller für die Produktion nur einen geringen Reifenbestand vorhält, sind wir für die Just-in-time-Anlieferung der Erstausrüstungsreifen verantwortlich”, skizziert EJS-Geschäftsführer Bernd Lindenkamp den Auftrag.

Das bedeutet: Der Reifenhersteller und die Erich Jachmann Spedition (EJS) als dessen Logistikdienstleister mit Reifenlagerstandort Wülfrath müssen die richtigen Reifen zeitgenau und in der richtigen Reihenfolge in die Montage des Automobilherstellers einschleusen. Bernd Lindenkamp: “Dabei haben wir uns zu einer 99-prozentigen Termin- und Liefertreue verpflichtet.” Diese Anforderung erfordere exakt getaktete Logistikprozesse.

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *