Carsharing offenbar (noch?) kein Hit

Montag, 12. Dezember 2011 | 0 Kommentare
 

Gute Nachrichten für Automobilhersteller und nachgelagerte Branchen: Denn nach einer Umfrage der TEMA-Q GmbH kann sich die Mehrheit der deutschen Autofahrer derzeit nicht vorstellen, ein Auto mit anderen zu teilen. Bei einer entsprechenden Erhebung unter 680 Autofahrern in Deutschland zur Bekanntheit und Akzeptanz von Angeboten zur gemeinschaftlichen Pkw-Nutzung sollen sich 85 Prozent der Befragten jedenfalls dahin gehend geäußert haben, dass dieses sogenannte Carsharing für sie keine wirkliche Option sei. Andersherum soll nur ein Prozent angegeben haben, schon einmal ein solches Carsharing-Programm genutzt zu haben.

Bei alledem hat TEMA-Q jedoch deutliche regionale Unterschiede festgestellt: 25 Prozent der Befragten in Großstädten sind grundsätzlich aufgeschlossen gegenüber Mietangeboten, während der Wert in ländlichen Gebieten nur bei neun Prozent liegt. Die Idee, steigenden Spritpreisen, verstopften Straßen oder einer angespannten Parkplatzsituation auf eine solche Art zu begegnen, scheint also vorwiegend in Ballungsräumen auf Vorliebe zu stoßen. “Viele Menschen überlegen sich, wie sie beim Autofahren Kosten einsparen und die Umwelt schonen können, und sie wissen auch, wie es möglich ist”, so TEMA-Q Geschäftsführer Martin Plötz.

“Aber all dies schlägt sich zurzeit weder in den Nutzungszahlen der Carsharing-Angebote noch in einer intensiveren Beschäftigung mit den Anbietern nieder. Betrachtet man den finanziellen Aspekt und glaubt man den Angaben der jüngeren Autofahrer, dürfte es aber gerade in Großstädten nur eine Frage der Zeit sein, bis Fahrzeuge in Teilzeitmiete zum festen Bestandteil des Straßenbilds gehören”, ergänzt er. cm .

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *