40. Rallye-WM-Titel für Michelin, Achtungserfolg für Dmack

Sébastien Loeb krönte sich gemeinsam mit seinem Beifahrer Daniel Elena beim Saisonfinale in den Wäldern von Wales zum achten Mal in Folge zum Rallye-Weltmeister. Das erfolgreiche Duo bescherte Michelin damit den insgesamt 40. Weltmeistertitel seit Einführung der WM. Die besten zehn Fahrer der Endwertung sowie sämtliche Werksteams hatten in der Rallye-Weltmeisterschaft 2011 Michelin-Reifen gebucht. Ott Tänak aber überraschte in Wales mit seinem Fiesta RS WRC auf Platz sechs, konnte er doch nicht auf die Michelin-Reifen Latitude Cross S1 der Werksteams zurückgreifen, sondern auf die Reifenmarke “Dmack” des vermeintlichen “Underdog”. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.