Polizei stoppt Bus mit massivem Reifenschaden

Donnerstag, 20. Oktober 2011 | 0 Kommentare
 
Polizei stoppt Bus mit massivem Reifenschaden
Polizei stoppt Bus mit massivem Reifenschaden

Wegen eines erheblich beschädigten Hinterradreifens hat sich die Klassenfahrt von Schülern einer Mönchengladbacher Gesamtschule verzögert. Der Bus, der sie in die Niederlande bringen sollte, wurde im Rahmen einer Verkehrsüberwachungsaktion der Polizei gestoppt, wobei den Beamten die schadhafte Bereifung auffiel. Das Hauptprofil des Reifens war demnach auf einer Länge von einem halben Meter derart beschädigt, dass die Polizisten es aufklappen konnten und die Karkasse sichtbar wurde.

Deswegen durfte der 52-jährige Busfahrer das Fahrzeug auch nicht mehr zu einer Werkstatt fahren, sondern zwei Mitarbeiter seiner Firma erschienen mit einem Werkstattwagen und einem ordnungsgemäßen Ersatzreifen. Nach dem Reifenwechsel wurde die Klassenfahrt fortgesetzt. Der Fahrer selbst hatte keine Erklärung für den desolaten Zustand des Reifens.

Schlagwörter:

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *