Analysten rechnen mit starkem Winterreifengeschäft in Europa

Das aktuelle Thema “Winterreifen” beschäftigt auch Analysten der Deutschen Bank. Dort vertrauen die Experten darauf, dass Hersteller in der laufenden Saison gute Geschäfte machen werden, man erwarte “ein starkes Jahr für Winterreifen”. Der europäische Pkw-Reifenmarkt bestehe zu 20 Prozent aus Winterreifen, was rund 60 von 300 Millionen Reifen entspricht. Von diesen Winterreifen wiederum werden knapp die Hälfte in Deutschland vermarktet. Ein harter Winter 2009/2010, daraus resultierend geringe Läger und eine hohe Nachfrage aus dem Handel im laufenden Jahr sollten der Industrie gute Geschäfte bescheren. Außerdem führt Italien in diesem Jahr eine Winterreifenpflicht ein, ein Beispiel, dem Frankreich demnächst wohl folgen wird. Gerade die starken Winterreifenhersteller sollten von dieser Entwicklung besonders profitieren, darunter natürlich Marktführer Continental, dem die Deutsche Bank einen Marktanteil von 30 Prozent zutraut, wie auch Michelin und Goodyear (beide haben einen geschätzten Marktanteil von je 20 Prozent). ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.