Hersteller in USA liefern wieder mehr Reifen an Handel

Die Hersteller in den Vereinigten Staaten liefern nach einigen Monaten rückläufiger Absätze jetzt offenbar wieder mehr Reifen. In den vergangenen vier Monaten hatten Großhändler und Reifenhändler weniger Reifen geordert, so dass die Sell-in-Zahlen der Industrie rückläufig waren. Nun im August allerdings konnten die Hersteller in den USA wieder 4,2 Prozent mehr Reifen an den Handel absetzen, womit – so ist in Branchenstudien zu lesen – die Zeit des Lagerbestandsabbaus wohl zu Ende sein sollte. Im Mai etwa gingen die Sell-in-Zahlen sogar um über zehn Prozent zurück. Wohlgemerkt: Die Sell-out-Zahlen Handel an Verbraucher haben sich in den vergangenen Monaten nicht negativ entwickelt. Marktbeoabachter sehen die aktuelle Entwicklung als positives Signal an die weitere Entwicklung des US-Reifenmarktes. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.