Kumho baut US-Fabrik vielleicht doch schon ab 2012

Dienstag, 26. Juli 2011 | 0 Kommentare
 

Offenbar will Kumho Tires mit den Bauarbeiten zu seiner Reifenfabrik in den USA nun doch früher beginnen als zuletzt angenommen. Lokalen Medienberichten zufolge wolle der koreanische Hersteller in Macon im Bibb County (US-Bundesstaat Georgia) nun bereits im kommenden Sommer anfangen, das Werk zu errichten. Die ersten Reifen sollen dann Anfang 2013 in der Südstaaten-Reifenfabrik gebaut werden.

Die Erdarbeiten zur ersten Kumho-Fabrik außerhalb Asiens waren bereits 2008 in Angriff genommen worden, mussten dann aber im Zuge der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise ab Ende des Jahres bis auf Weiteres verschoben werden. Zuletzt hatte es Anfang dieses Jahres geheißen, die Bauarbeiten sollten jetzt 2013 beginnen. Wie hoch die Investitionssumme sein wird, ist nicht genau bekannt.

Den neuesten Meldungen zufolge sei noch nicht einmal klar, welche Reifen genau in der Fabrik im Bibb County gefertigt werden sollen. Es sollen indes rund 450 Jobs entstehen, wird unter Bezug auf Vertreter der lokalen Handelskammer geschrieben. ab.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *