Vor dem Finale der FleetBoard Fahrerliga: Michelin wieder dabei

Über 9.000 Lkw-Fahrer nahmen die Herausforderung zum internationalen Wettbewerb um wirtschaftliches Fahren  im Rahmen der von Daimler veranstalteten und vom Reifenhersteller Michelin unterstützten FleetBoard Fahrerliga an. In nationalen Landesligen traten Teilnehmer aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Österreich, Polen, Spanien, Schweiz, Tschechien, Rumänien sowie Südafrika und dem Mittleren Osten gegeneinander an. Nun fiebern die Besten der nationalen Ligen dem Finale am 3. September 2011 in Münsingen entgegen.

Dort wird sich zeigen, wer die Herausforderungen im wirtschaftlichen, sicheren und geschickten Fahren am besten meistert. Im Rahmen des Finales findet auch der „FleetBoard Telematics Day“ statt. Dabei werden wertvolle Insidertipps und Erfolgsfaktoren der optimierten Telematikanwendung aus der Praxis für die Praxis gezeigt. „Die Rekordteilnahme von 9.000 Fahrern in 2011 zeigt den hohen Anspruch unserer Kunden, über ihr Alltagsgeschäft hinaus minimale Kraftstoffkosten und trotzdem Spaß im Wettbewerb untereinander zu haben“, lobt Markus Lipinsky, Geschäftsführer der Daimler FleetBoard GmbH.

In einer von FleetBoard durchgeführten Befragung gaben 50 Prozent der Unternehmen den sportlichen Wettbewerb als Hauptgrund für die Teilnahme an. 40 Prozent der Kunden freuten sich besonders auf das hohe Leistungsniveau im internationalen Vergleich. 62 Prozent von ihnen sind „alte Fahrerliga-Hasen“ mit Tradition. 42 Prozent der Befragten absolvierten in der Vorphase sogar Fahrtrainings, um möglichst gut abzuschneiden. 78 Prozent der Befragten erlebten zur Fahrerliga eine besondere Stimmung im Unternehmen, die sich durch Aufregung, höhere Motivation, sportliche Konkurrenz und stärkeren Austausch über das wirtschaftliche Lkw-Fahren auszeichnet.

Insgesamt 3.535 Fahrer schafften eine Note von 8,5 (auf einer Skala von 1 bis 10) oder besser, was einer sehr guten Fahrweise entspricht. Je nach Region erreichten die Landesbesten individuelle Fahrweisennoten von 8,59 bis 9,99.

Die Platzierung in den Online-Ranglisten resultiert aus der persönlichen Fahrweisennote der Teilnehmer und der Einsatzschwere der gefahrenen Tour. Diese wurden anhand der FleetBoard-Einsatzanalyse während des Tagesgeschäfts unter Berücksichtigung von verbrauchs- und verschleißrelevanten Kriterien sowie fahrzeugbezogenen und topographischen Werten gemessen. Mit der neuen Fahrerliga-App für iPhone und iPad konnten Fahrer und Unternehmer jederzeit ihren Zwischenstand der Einzel- und Teamwertung von unterwegs abrufen. Besondere Funktionen wie die Entwicklung im zeitlichen Verlauf oder der Vergleich mit befreundeten Buddies sorgten dabei für Sportsgeist, Spaß und Spannung.

Die Partner dieser Fahrerliga sind: Michelin und Krone als Hauptsponsoren sowie Mercedes-Benz TrailerAxleSystems, Voith, UTA, Mercedes-Benz CharterWay und „Fernfahrer“. Sie unterstützen die besten Fahrer u. a. mit attraktiven Preisen:

1. Platz: Das Truck Race in Spanien mit UTA hautnah erleben. UTA schickt rund um die Truck-Race-Europameisterschaft am 2.10.2011 in Jarama zwei Personen für eine Woche nach Madrid. Inbegriffen sind neben den Eintrittskarten für die Rennstrecke, Flug und Übernachtung im Hotel inklusive Frühstück. Das Unternehmen des Siegerfahrers erhält drei Monate „freie Fahrt“ mit einer Mercedes-Benz-Sattelzugmaschine inklusive FleetBoard-Fahrzeugmanagement von Mercedes-Benz CharterWay.

2. Platz: DTM-VIP-Tickets für das Abschlussrennen am 22./23.10.2011 am Hockenheimring inklusive Zugang zum Fahrerlager, exklusivem Catering und einer Übernachtung für zwei Personen von Mercedes-Benz TrailerAxleSystems.

3. Platz: Ein Satz Pkw-Reifen (vier Stück), wahlweise Winter- oder Sommerreifen von Michelin.

Die Unternehmen der zweit- und drittplatzierten Fahrer erhalten je einen Satz Michelin-Lkw-Reifen (sechs Stück) in den Profilausführungen X Energy Savergreen XF und XD.

Alle weiteren Finalisten werden mit Armbanduhren von Michelin ausgestattet. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.