ETRMA präsentiert Zahlen zum europäischen Reifenmarkt

Die European Tyre & Rubber Manufacturers’ Association (ETRMA) präsentiert eine Reihe von Zahlen zum europäischen Kautschukmarkt. Demnach arbeiten 360.000 Personen im Raum der von dem Verband vertretenen Branche (plus der Türkei). Die 27 (plus Türkei) abgedeckten europäischen Länder generierten im Jahre 2010 einen Umsatz in Höhe von 46 Milliarden Euro, wovon die zwölf reifenherstellenden Verbandsmitglieder einen Umsatz von 28 Milliarden Euro repräsentieren. Sieben der weltweit größten Reifenhersteller sind in dem Verband organisiert und standen im Jahre 2009 für 59 Prozent des weltweiten Umsatzes mit Reifen. Die ETRMA unterscheidet in die beiden Produktgruppen Reifen und GRG (General Rubber Goods), also sonstige Kautschukprodukte.

Im vergangenen Jahr wurden 4,5 Millionen Tonnen Reifen im ETRMA-Gebiet hergestellt, das wären etwa 26,5 Prozent des globalen Produktionsvolumens von 17 Millionen Tonnen. Von den 333,6 Millionen in die Ersatzmärkte gelieferten Reifen entfielen 317 Millionen auf das Pkw- und die restlichen 16,6 Millionen auf das Nfz-Segment. 63,8 Millionen Stück im Gesamtwert von vier Milliarden Euro (EU-Gesamtmarkt) wurden exportiert, 199,3 Millionen Reifen im Gesatzmarkt von fünf Milliarden Euro wurden importiert. Im ETRMA-Raum befinden sich die Zentralen von zwölf Reifenherstellern, 91 Reifenfabriken und 15 Forschungs- und Entwicklungszentren für Reifen. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.