Neuer Recyclingprozess von Alcoa schafft Jobs und kommt Rädern zugute

Donnerstag, 7. Juli 2011 | 0 Kommentare
 

Die zur Alcoa-Sparte “Wheel and Transportation Products” gehörende B&C Research in Barberton (Summit County/Ohio) investiert 21 Millionen US-Dollar für eine technologisch neuartige Recyclinganlage. Dabei wird Aluminiumschrott wieder eingeschmolzen und findet anschließend Verwendung bei der Herstellung neuer Räder. Mit dem neuartigen Prozess wird der Energieverbrauch gegenüber konventionellem Aluminiumrecycling signifikant verringert.

Alcoa sichert in Barberton damit nicht nur die existierenden 350 Jobs, sondern schafft sogar dreißig neue. Die Anlage soll im zweiten Halbjahr 2012 fertiggestellt sein. dv.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *