Sailun gelingt der Börsengang in China – Investitionen geplant

Dem chinesischen Reifenhersteller Sailun Co. Ltd. ist der Börsengang im zweiten Anlauf gelungen. Nachdem der in Qingdao (Shandong-Provinz) ansässige Hersteller von Pkw- und Lkw-Reifen 2009 den ersten Versuch kurzfristig abbrechen musste, konnte Sailun sich nun eine Milliarde Yuan (110 Millionen Euro) durch die Ausgabe von 98 Millionen Aktien sichern. Wie unsere Schwesterzeitschrift Tyres & Accessories meldet, wolle Sailun frische Eigenkapital vorwiegend in Forschung und Entwicklung sowie in die Erweiterung der Produktionskapazitäten investieren. Aktuell, so heißt es weiter, könne Sailun 2,6 Millionen Lkw-Reifen und zehn Millionen Pkw-Reifen fertigen. Der chinesische Hersteller hatte im vergangenen Oktober ein eigenes Vertriebsbüro in Europa gegründet. Die Sailun Tyres (Europe) mit Sitz in Großbritannien – geleitet durch Managing Director Martin West – kümmert sich dabei um die Vermarktung von Sailun-Lkw-Reifen. Für die Vermarktung von Sailun-Pkw-Reifen ist Deldo Autobanden (Belgien) in Europa zuständig. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.