„Schwarzfahren“ mit Fulda beim „Wave Gotik Festival“ in Leipzig

Wohl selten hat das Motto der Fulda-Marketingkampagne „Deutschland fährt schwarz“ so gut gepasst wie am Pfingstwochenende in Leipzig: Über zwanzigtausend zum großen Teil schwarz kostümierte Fans besuchten hier das weltweit größte Wave- und Gotik-Festival. Musik von mehr als 200 Szenebands, Ritterkämpfe, Feuerspektakel und mittelalterliche Musik begeisterten dabei die Anhänger der „schwarzen Szene“. Fulda bot ihnen dabei einen kostenlosen und vor allen Dingen stilechten Transfer zum Gelände an: An speziellen „Schwarzfahrer-Haltestellen“ warteten Busse im „Deutschland fährt schwarz“-Look auf die Fahrgäste.

Die Gotik-Anhänger nahmen den Service dankend an und zeigten sich angetan von der provokanten Werbebotschaft der Reifenmarke. T-Shirts mit dem Fulda Werbespruch wurden zu heißbegehrte Souvenirs an dem Wochenende. Die Kampagne „Deutschland fährt schwarz“ spielt auf den altbekannten Fulda-Claim „schwarz.breit.stark“ an, der seit 25 Jahren für die Marke steht und wirbt. Mit ungewöhnlichen Werbemaßnahmen wie dieser möchte man Bekanntheit von Marke und Claim auch beim jüngeren Publikum erhöhen. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.