Bosch baut AutoCrew-Werkstattkonzept international weiter aus

Bosch hatte 2009 das Werkstattkonzept AutoCrew übernommen, welches von ZF Services in 1994 im deutschen Markt eingeführt worden war. Nach einer Phase der Konsolidierung wird Bosch jetzt die Leistungen dieses Werkstattkonzeptes ebenso wie das Netzwerk sowohl in Deutschland als auch international deutlich ausbauen. Mittelfristig ist geplant, die Anzahl der AutoCrew-Partnerwerkstätten mehr als zu verdoppeln. Bis Ende 2011 soll AutoCrew mit rund 700 Betrieben international vertreten sein.

Die Schwerpunkte des Ausbaus liegen zunächst in Belgien, Großbritannien und Osteuropa, ab 2012 folgen dann die Mittelmeerregionen. In Deutschland soll die Anzahl der Betriebe in den nächsten zwei bis drei Jahren auf rund 400 steigen. Derzeit decken in Deutschland rund 40 AutoCrew Truck and Trailer-Betriebe das Nutzfahrzeugservicesegment ab, welches innerhalb des deutschen Marktes ebenfalls weiter ausgebaut wird. Die Marke AutoCrew wird weltweit als eigenständiges Werkstattkonzept mit der Ergänzung „Eine Werkstattmarke von Bosch“ geführt.

Die Erfüllung von Qualitätsstandards ist ein zentrales Element bei allen Bosch-Werkstattkonzepten, bei Bosch Service wie auch bei AutoCrew-Betrieben. Denn die stetig hohe Qualität sichert den Bosch-Werkstattpartnern eine gute Basis im Servicemarkt. In den AutoCrew-Betrieben werden künftig regelmäßig Überprüfungen der Standards durch anonyme Werkstatttests durchgeführt. Dabei steht die erbrachte technische Serviceleistung im Vordergrund – neben weiteren Themen wie beispielsweise Serviceangebot, Kundenorientierung und Kompetenz der Mitarbeiter.

Alle AutoCrew-Betriebe sind mit moderner Bosch-Prüftechnik ausgestattet und verfügen über Bosch-Ersatzteile in Erstausrüstungsqualität. Regelmäßige Aus- und Weiterbildung durch Bosch-Service-Trainings sollen zudem sicherstellen, dass die Werkstattmitarbeiter mit den technischen Entwicklungen Schritt halten. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.