Europäisches Symposium des Automobil-Aftermarktes auf der Autopromotec

Die vom 25. bis 29. Mai stattfindende Autopromotec, die auf Werkstattausrüstungen und den Automobil-Aftermarkt spezialisiert ist, will mit ihrem nunmehr dritten europäischen Symposium des Automobil-Aftermarktes (European Automotive Aftermarket Symposium, EAAS) ihre wachsende Internationalität bekräftigen. Unter dem Motto „Zukünftige Möglichkeiten für den Automobil-Aftermarkt“ sollen internationale Fachleute und Unternehmen in diesem Rahmen die zukünftigen Möglichkeiten eines unabhängigen Automobilmarktes in den Fokus nehmen.

Die aktuellen Tendenzen des europäischen Marktes – der unter anderem in Hinblick auf den Service, die Qualität, die Wartung oder Energiekosten unter dem Druck immer anspruchsvollerer Kunden steht – erfordern strategische Zukunftsüberlegungen. Hier will die EAAS-Konferenz die Chancen und Trends analysieren und die Herausforderungen und Möglichkeiten für die Betriebe aus den unterschiedlichen Bereichen des Automobil-Aftermarktes in den Blick nehmen.

Die Vorträge sollen einen Ausblick in die Zukunft erlauben. So werden die wichtigsten teilnehmenden europäischen Verbände ihre Standpunkte und Zukunftspläne für die nächsten Jahre darlegen. Auch die neue GVO wird ein Jahr nach ihrer Einführung analysiert. Ausgehend von den aktuellen Zahlen und Strategien werden zudem die neuen Möglichkeiten diskutiert, die Elektrofahrzeuge bieten. Daran anknüpfend ist ein runder Tisch angedacht, bei dem Themen wie die Entwicklung des Aftermarkts, die zukünftigen Strategien für den unabhängigen Markt diskutiert und die neuen „Hauptdarsteller” dieser Bereiche definiert werden.

Unter der Schirmherrschaft der Europäischen Kommission sowie des italienischen Ministeriums für Wirtschaftsentwicklung und des Außenhandelsinstituts (ICE) stellt das EAAS eine Veranstaltung dar, die Unternehmen aus dem Automotive-Bereich die Möglichkeit bietet, die eigenen Strategien mit der Meinung der europäischen Branche abzustimmen. Das Symposium findet am 26. Mai 2011 von 9.15 bis 12 Uhr in Bologna Fiere, Halle 15, Sala Rossa (roter Saal) statt. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.