Reifenabrieb ein Thema bei der Rallye Portugal

Am kommenden Wochenende steht in Portugal der dritte von 13 Läufen zur diesjährigen Rallye-Weltmeisterschaft auf dem Programm: die erste der “klassischen” Schotterveranstaltungen, die so typisch sind für dieses Championat. Ford-Mikko Hirvonen, der wie alle Werksfahrer auf Michelin an den Start rollt: “Der Pistenuntergrund ist extrem hart, der Schotter sehr aggressiv. Der Reifenabrieb könnte somit ein Thema werden, besonders bei höheren Temperaturen.” dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.