Preisverfall: Thailand erlässt Ausfuhrstopp für Naturkautschuk

Nachdem sich die Preise für Naturkautschuk derzeit offenbar im freien Fall befinden, hat Thailands stellvertretender Premierminister und Vorsitzender des National Rubber Policy Committee Suthep Thaugsuban nun einen vorübergehenden Ausfuhrstopp für den Rohstoff erlassen. Dieser solle solgange Gültigkeit haben, wie sich die Preise nicht wieder erholen, heißt es dazu in Medienberichten. Aktuell wird in Thailand das Kilo Naturkautschuk mit 95 Baht gehandelt; zu Rekordzeiten waren dies noch 187 Baht (rund 6,10 US-Dollar). Die thailändischen Kautschukbauern verlangen von ihrer Regierung unterdessen eine Preisgarantie von 100 Baht pro Kilogramm und bezeichnen 120 Baht als einen “angemessenen Marktpreis”. Unterdessen gehen Offizielle in Südostasien nicht davon aus, dass das Erdbeben in Japan, die nachfolgende Tsunami-Welle oder die daraus resultierende Katastrophe im Atomkraftwerk Fukushima eine nennenswerte Auswirkung auf die Nachfrage nach Naturkautschuk hat bzw. haben wird. Betreffende Fabriken in Japan hätten, wenn überhaupt, nur vorübergehend stillgestanden. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.