Kautschukpreise nach Erdbeben in freiem Fall

Das verheerende Erdbeben und der folgende Tsunami in Japan am vergangenen Freitag hat die Naturkautschukpreise noch weiter nach unten getrieben. Nachdem man vor einem Monat an der Börse in Singapur noch für ein Kilogramm Kautschuk der Güteklasse RSS3 einen Preis von über 6,50 US-Dollar akzeptieren musste, fiel der Preis seither dramatisch auf unter 5,20 Dollar, was einem Rückgang von 20 Prozent entspricht. Auch die Preise für andere Qualitäten, etwa für TSR20, fallen weiter deutlich. Die wichtigsten Naturkautschuk produzierenden Ländern planen derzeit sogar ein Krisentreffen um zu beraten, wie der Preis gestützt werde könne. Unterdessen zeichnen sich in einigen Märkten sogar überaus positive Reaktionen auf die Entwicklungen bei den Rohstoffpreisen ab. In Indien etwa gehörten die Aktien von Reifenherstellern zu den Gewinnern der jüngsten Entwicklungen, sollten sich geringere Rohstoffpreise doch überaus positiv auf die Profitabilität der Hersteller auswirken. ab

Allein der Verlauf der vergangenen 60 Tage zeigt die Berg- und Talfahrt der Naturkautschukpreise – aktuell geht es steil bergab, was viele in der Reifenbranche freuen sollte

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.