Pirellis Formel-1-Reifen in stetiger Weiterentwicklung

Die Konstruktion der Reifen, die Pirelli ab der kommenden Saison in der Formel 1 ins Rennen schicken will, verbessert sich kontinuierlich während der laufenden Testphasen. Das besätigte jetzt Testfahrer Romain Grosjean. Der Franzose saß jetzt in Bahrain zum ersten Mal seit dem Monza-Test im September im Toyota TF109 und testete während der vergangenen Woche bis Sonntag die neuesten Reifenspezifikationen. “Ich habe sofort eine Verbesserung gegenüber den Reifen gespürt, die ich in Monza getestet habe”, so der Franzose. “Das Programm war ziemlich intensiv. […] Es beinhaltete Short- und Longruns, um das Verhalten der Reifenmischungen zu verstehen”, so Pirellis Testfahrer. Wie stark sich der Reifen seit dem Test nach dem Saisonfinale in Abu Dhabi ende November weiterentwickelt hat, ist unbekannt, da Grosjean dort nicht zum Einsatz kam. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.