Lanxess in zwei MSCI-Indizes aufgenommen

Der Spezialchemiekonzern Lanxess (Leverkusen) ist vom US-amerikanischen Finanzdienstleister MSCI im Rahmen der halbjährlichen Anpassung in zwei seiner anerkannten Indizes aufgenommen worden. Die Lanxess-Aktie wird ab 1. Dezember 2010 sowohl im MSCI Germany Standard-Index für große und mittelgroße Unternehmen als auch im Germany Mid Cap-Index für mittelgroße Unternehmen geführt.

Der MSCI Germany Standard Index beinhaltet ab dann Aktien von 54 Unternehmen, während der MSCI Germany Mid Cap-Index 24 verschiedene Konzerne berücksichtigt. Die MSCI-Indizes dienen institutionellen Anlegern als Vergleichsmaßstab für die Entwicklung ihrer Aktienportfolios. „Wir freuen uns über die Aufnahme in diese überaus relevanten Indizes und sehen dies als ein Zeichen der erfolgreichen Entwicklung des Konzerns in den vergangenen Jahren“, erklärt Lanxess-Finanzvorstand Matthias Zachert. Die Lanxess-Aktie hat seit Jahresbeginn 2010 bis einschließlich 11. November mehr als 80 Prozent an Wert gewonnen.

MSCI mit Sitz in New York ist ein weltweit führender Anbieter von Anwendungen zur Unterstützung von Investitionsentscheidungen. MSCI-Produkte und -Dienstleistungen umfassen Indizes, Portfoliorisiko und -Bewertungsmethoden sowie Anwendungen zur Verwaltung von Wertpapierdepots. Zu den herausragenden Produkten des US-Finanzdienstleisters zählen die MSCI-Indizes. Täglich werden über 120.000 Indizes für mehr als 70 Staaten berechnet. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.