Beitrag Fullsize Banner NRZ

Mehr als 120 Monteure beim Pannencup von Top Service Team

Dass Schulungen mit hohem Lernfaktor auch richtig Spaß machen können, bewies die team Reifen-Union GmbH + Co. Top Service Team KG im Oktober: 120 Monteure folgten der Einladung zum „Top Service Team Pannencup 2010“ auf das Testcenter nach Hanau-Dudenhofen. Alle zwei Jahre bietet die Reifenfachhandelskooperation den Monteuren der Top-Service-Team-Gesellschafter diese besondere Art der Weiterbildung an. „Der Pannencup hat einerseits Fortbildungscharakter, andererseits legen wir Wert darauf, dass die Monteure miteinander ins Gespräch kommen und wichtige Erfahrungen aus ihrem Alltag austauschen“, sagt Uwe Lehmann, Geschäftsführer von Top Service Team. „Zudem wollen wir mit dem Pannencup auch danke sagen für einen erstklassigen Pannendienst – an 365 Tagen im Jahr und rund um die Uhr.“

So standen an den beiden Tagen außer verschiedenen Schulungen rund um das Thema Reifen beispielsweise auch Offroad-Fahrten auf dem Programm. Bei der Fahrt mit dem Roller „Segway“ lernten die Teilnehmer, dass die Fahrt auf zwei Rädern ein echter Balanceakt sein kann. Die Fußball-Begeisterten konnten beim Elfmeterschießen gegen den Torwart-Roboter „Robokeeper“ antreten. Auch bei der Fahrt im Drift-Taxi oder im Rennsimulator kamen die Monteure auf ihre Kosten.

Traditionell vergab Top Service Team natürlich auch den „Pannencup“: Nach einem spannenden Wettbewerb hatten Reifen Lorenz und Reifen Casteel die Nase vorn – die Monteure benötigten 2:34 Minuten, um einen Pannen-Lkw korrekt zu sichern, das defekte Rad zu wechseln und die Absicherung wieder abzubauen. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.