Reifenfachdiscounter reifen.com für Handel, Werkstatt, Flotten

Der Preisdruck im Reifenfachhandel ist in den letzten Jahren durch das Internet stetig gestiegen. Gleichzeitig erwartet der Kunde jedoch guten Service, große Produktauswahl und kurze Lieferzeiten. Mit einem neuen Geschäftskundenportal will Reifenfachdiscounter reifen.com den Werkstätten den Rücken stärken, sodass alle diese Anforderungen bequem unter einen Hut gebracht werden können. Dabei müssen sich die professionellen Nutzer weder vertraglich binden noch entstehen zusätzliche Gebühren. Dieses Angebot steht übrigens nicht nur Kfz-Betrieben, sondern auch Flottenbetreibern zur Verfügung.

Dem „Reifenfachhandel 2.0“ sei es nun möglich, die Vorteile der Onlinewelt mit den klassischen Service- und Beratungsqualitäten zu verknüpfen – und das auf höchst rentabler Basis, heißt es in einer Pressemitteilung. Über die Website www.b2b-reifen.com kann jeder angemeldete Händler direkt auf den gesamten Warenbestand von rund 500.000 Reifen aus den Bereichen Pkw, Offroad, Transporter und Motorrad sowie eine große Auswahl an Stahl- und Leichtmetallrädern zurückgreifen. Der Auftrag wird dabei direkt über das Internet abgewickelt, wobei es jederzeit möglich ist, den aktuellen Status online zu prüfen.

Der enorme Warenumschlag soll nicht nur Niedrigstpreise für den Fachhandel und damit vernünftige Margen sichern, sondern auch eine nahezu uneingeschränkte Auswahl: reifen.com führt in seinem Handling-Center in Hannover die Produktpaletten von mehr als 30 namhaften Herstellern. Wer mindestens 40 Reifen bestellt, spart die Versandkosten vollständig.

Da 90 Prozent des Angebots in 24 Stunden lieferbar sind, ist es Betrieben möglich, einen großen Teil ihres Lagerbestandes quasi an reifen.com outzusourcen und so Platz und Kapital zu sparen. Dies gilt insbesondere für das nahezu unüberschaubare Angebot an Leichtmetallfelgen auf dem Markt, da es hier in aller Regel nicht ökonomisch sinnvoll ist, ein großes Präsenzangebot aufzubauen. Eine besondere Lösung sind die Winter- und Sommer-Kompletträder auf „Stahl“ oder „Alu“. Sie lassen sich in nahezu unbegrenzten Kombinationen zusammenstellen und werden bereits komplett gewuchtet und montiert geliefert – so werden schnell Umsätze generiert und die Werkstatt ist sofort wieder frei für den nächsten Kunden. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.