Werden Winterreifen nun knapp oder nicht? – Frage des Monats

Kaum ein Thema beschäftigt den Handel in Deutschland, Österreich und der Schweiz derzeit so sehr wie die Verfügbarkeit von Winterreifen. Es warten alle auf den ersten Schnee im Flachland, dann wird sich zeigen, wer sich im Fachhandel, im Großhandel und in der Industrie richtig bevorratet bzw. seine Produktionsplanung entsprechend vorgenommen hat. Besonders interessant scheint dabei die Erkenntnis, dass die Marktteilnehmer zu der zu erwartenden Situation in den kommenden Wochen und Monate ganz offenbar völlig unterschiedliche Erwartungen haben, wie sich in der aktuellen “Frage des Monats” der NEUE REIFENZEITUNG herausstellt. Unter den aktuell über 3.000 Usern unserer Website Reifenpresse.de, die an der Umfrage teilgenommen haben, haben sich zwei große Lager gebildet. Die einen – und das sind aktuell 46 Prozent der User – sind der Ansicht, dass die Sorge um eine ausreichende Verfügbarkeit von Winterreifen nur herbeigeredet wird. Die anderen – derzeit 44 Prozent der User – sind der festen Überzeugung, dass die Sorge auf jeden Fall berechtigt ist. Die verbleibenden zehn Prozent haltens mit der Diplomatie und erwarten eine Knappheit lediglich “für bestimmt Größen, wie in anderen Jahren auch”. Interessant bei den Ergebnissen ist auch, dass sich ausschließlich solche Reifenexperten mit Kommentaren zur “Frage des Monats” zu Wort melden, die sich eben Sorge um die Verfügbarkeit von Winterreifen machen.

Nehmen auch Sie an unserer neuen “Frage des Monats” teil und sagen uns und dem Reifenmarkt, was Sie für die kommenden Wochen zum Thema Winterreifenverfügbarkeit erwarten und welche Erfahrungen Sie bereits mit wem gemacht haben.

Redaktion NEUE REIFENZEITUNG

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.