Älterer Herr schlitzt Reifen von 100 Autos auf

Österreichische Medien berichten von einem 68-Jährigen, der im Zeitraum zwischen August 2009 und September dieses Jahres den Lack von nicht weniger als 40 Fahrzeugen zerkratzt und bei 100 Autos die Reifen aufgeschlitzt haben soll. Als Grund für die Taten des aus Deutschland stammenden Mannes wird dessen Wut über den starken Verkehr an seiner Straße genannt, die zu einem Ski- und Wandergebiet führe. Den Reifen ist er demnach mit Dachpappennägeln zu Leibe gerückt, wie Zeugen vor seiner Ergreifung beobachtet haben wollen. “Seitdem seine Enkel auf der Welt sind, will der Deutsche mit den vielen Pkw aufräumen. Der Mann streitet derzeit noch alles ab, aufgrund von Sachbeweisen und Zeugenbeobachtungen gehen wir aber davon aus, dass er der Täter ist”, wird ein Polizeibeamter von Oe24 zitiert. Der 68-jährige Rentner, der erst in der Pension nach Tirol gezogen sei, habe schon häufiger durch Briefe mit “nicht nachvollziehbaren Forderungen” auf sich aufmerksam gemacht und wird als “Streithansl” beschrieben. Er sei jedenfalls der einzige Bewohner der fraglichen Straße, der sich wegen des Verkehrs aufrege. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.