Synthesekautschuk für die indische Reifenindustrie

Donnerstag, 9. September 2010 | 0 Kommentare
 

Der indische Spezialchemikalienhersteller Nocil, der zum Konzern Arvind Mafatlal gehört, hat angekündigt, mit einer Anfangsinvestition von gut 42 Millionen Euro in Dahej ein neues Werk errichten zu wollen, um dem wachsenden Bedarf der heimischen Reifenindustrie gerecht zu werden. Das Projekt soll im Geschäftsjahr 2011/2012 realisiert werden. Im letzten Jahr hatte Nocil 36.

697 Tonnen Gummi hergestellt, in diesem Jahr stieg der Ausstoß in den vorhandenen Anlagen in Maharashtra noch einmal um mehr als 15 Prozent. Nocil hatte bereits für das letzte Jahr den Bau neuer Produktionsanlagen angekündigt, das Projekt damals aber gestoppt – vermutlich wegen des Ausbruchs der Wirtschaftskrise. dv.

Schlagwörter:

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *