Davos – Der Name ist Programm fürs neue Rial-Rad

„Rial – Das Rad!“ – dieser Leitspruch gehört bei Rial zur Unternehmensphilosophie. Der Hersteller von Leichtmetallfelgen aus Fußgönheim blickt trotz hochsommerlicher Temperaturen bereits in Richtung kältere Jahreszeit. Wie der Name der neuesten Felgenkreation verraten dürfte, ist das Davos genannte neueste Rad für den Einsatz während der Wintermonate gerüstet.

Alleine der Name und die Lackierung in „polar-silber“ sind es freilich nicht, die das einteilige „Davos“ für den Wintereinsatz prädestinieren. Bei der geradlinigen Gestaltung der sieben Speichen wurde beispielsweise darauf geachtet, nicht zu viele eingeschnittene Designelemente zu verwenden. Denn gerade in der Winterzeit setzt sich in engen Ecken und schmalen Kanten viel hartnäckiger Schmutz fest. Somit besticht das neue Rial-Rad nicht nur optisch durch sein schnörkelloses Design, sondern ist dadurch auch leicht zu reinigen. Zudem passt die klare Linie bestens zu nahezu jedem Fahrzeugmodell. Technisch sowieso, da die Techniker großes Augenmerk auf einen extrem vielseitigen Anwendungsbereich gelegt haben. Damit die Freude an dieser Leichtmetallfelge auch noch im nächsten Frühjahr Bestand hat, hält die Beschichtung den Witterungseinflüssen in der kalten Jahreszeit auch stand – fünf Jahre garantiert.

Angeboten wird „Davos“ mit 4- und 5-Loch-Anbindung in den vier Dimensionen 5,5×14, 6,5×15, 7×16 und 7,5×17 Zoll für Pkw von Alfa, Audi, BMW, Chrysler, Ford, Fiat, Honda, Hyundai, Jaguar, Kia, Lexus, Mazda, Mercedes, Nissan, Opel, Peugeot über Renault, Saab, Seat, Skoda, Suzuki, Toyota bis zu VW. Die Einpresstiefen variieren zwischen ET 24 und ET 48. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.