Pit-Stop geht an PV Automotive und soll Franchise-Kette werden

Freitag, 30. Juli 2010 | 0 Kommentare
 
Stephan Rahmede, Vorsitzender der Geschäftsführung der PV Automotive GmbH, will Pit-Stop in ein Franchisenetzwerk umwandeln
Stephan Rahmede, Vorsitzender der Geschäftsführung der PV Automotive GmbH, will Pit-Stop in ein Franchisenetzwerk umwandeln

Die Essener PV Automotive, eines der deutschlandweit führenden Unternehmen im Handels- und Dienstleistungsgeschäft für freie Werkstätten, übernimmt die Kette Pit-Stop von der Fondsgesellschaft BluO. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. PV Automotive gibt den Pit-Stop-Filialen mit ihren rund 1.

400 Mitarbeitern eine neue unternehmerische Heimat, und aufgestellt als inhabergeführte Werkstattbetriebe auf Franchise-Basis. Aus einer Kette mit rund 400 Niederlassungen sollen dadurch mittelfristig 400 unternehmerisch geführte Betriebe unter einer starken Marke “Pit-Stop” entstehen. Franchisenehmer könnten von den langjährigen Erfahrungen von PV Automotive als Partner für tausende freie Kfz-Betriebe in Deutschland profitieren.

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *