VRÖ veröffentlicht neue „Richtlinien“

Montag, 12. Juli 2010 | 0 Kommentare
 
VRÖ veröffentlicht neue „Richtlinien“
VRÖ veröffentlicht neue „Richtlinien“

“Rund und schwarz sind sie alle.” – So werden Reifen von Autofahrern häufig gesehen und damit zum Low-Interest-Produkt, zum notwenigen Übel degradiert. Zu Unrecht, wie der Verband der Reifenspezialisten Österreichs (VRÖ) findet.

Denn die vier handtellergroßen Reifenaufstandsflächen beim Pkw sind die einzige und überlebenswichtige Verbindung zwischen Fahrzeug und Fahrbahn. Mit seiner aktuellen Konsumenteninformation “Richtlinien für die Montage und sichere Verwendung von Reifen und Rädern an Fahrzeugen bis 3,5 Tonnen” will der VRÖ einen weiteren Beitrag zur Hebung der Verkehrssicherheit leisten, heißt es dazu in einer Mitteilung. In knapper und prägnanter Form gibt dieses Informationsblatt auch Hinweise, wie die Fahrzeugkosten durch die richtige Bereifung gesenkt werden können.

Ein Beispiel dafür ist das professionelle Auswuchten bei jedem Radwechsel. In einem eigenen Kapitel geht die Konsumenteninformation darauf ein, warum die richtigen Reifen für jede Jahreszeit die bessere Lösung sind. Bei Schnee-, Matsch- und Eisfahrbahnen während des Winterhalbjahres ist die Verwendung von Winterreifen vorgeschrieben.

Wer vor bösen Überraschungen sicher sein will, sollte neben der M+S-Kennzeichnung auf das Schneeflockensymbol achten. Der Foldern ist bei den VRÖ-Reifenspezialisten oder direkt beim Verband kostenlos erhältlich. ab .

Schlagwörter:

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *