Award für den Baja MTZ von Mickey Thompson

Mickey Thompson, die amerikanische Reifenmarke, die dem Hersteller Cooper Tire & Rubber gehört und sich seit fast 50 Jahren der Produktion von ultimativen Geländereifen verschrieben hat, hat einen Vergleichstest von Reifen der Größe 33×12,5 R15 des renommierten amerikanischen Offroad-Magazins „4Wheel & Off-Road“ gewonnen. In der Juni-Ausgabe des Magazins, das mit einer Auflage von 400.000 Exemplaren im Monat eine der größten Fachzeitschriften für Geländewagen weltweit ist, wurden fünf der mit gröbsten verfügbaren Profilen verfügbare Geländereifen auf einem aktuellen Modell des Jeep Wrangler unter extremen Bedingungen getestet. Nach vielen Stunden Baden im Schlamm haben die Tester des Magazins den Mickey Thompson Baja MTZ zum besten Reifen seiner Art erkoren. Auf den Plätzen in dieser Reihenfolge der Dick Cepek Mud Country (die Marke Dick Cepek gehört zu Mickey Thompson und damit genau genommen auch zu Cooper), Toyo Open Country M/T, Nitto Mud Grappler (Nitto ist in vielen Ländern die Toyo-Zweitmarke) und schließlich der Yokohama Geolandar M/T. M/T steht für übrigens für Mud Terrain.

Die Tester waren voll des Lobes über alle fünf Produkte und hatten nur Nuancen anzumerken: So sei der Yokohama-Reifen der leichteste und am schmalsten aussehende im Test gewesen und als einziger Kandidat laufrichtungsgebunden; die Idee, ihn gegen die Fahrtrichtung zu montieren, hätte möglicherweise noch mehr Traktion im Schlamm gebracht, wurde aber nicht umgesetzt. Der Nitto-Reifen hat nach Ansicht der Testredaktion den aggressivsten Look, allerdings Defizite bei der Selbstreinigung. Ganz im Gegensatz zum Schwesterfabrikat Toyo, das auch ansonsten überdurchschnittlich gut bewertet wird. Auch der Dick Cepek liegt bei seinem Leistungspotenzial offensichtlich ganz dicht bei seinem siegreichen Schwesterfabrikat Mickey Thompson, so jedenfalls das Testergebnis.

Am Ende der Testreihe stellten die Journalisten also fest, dass sich alle Reifen gut geschlagen haben, der Mickey Thompson Baja MTZ jedoch einfach der Beste unter den Testreifen gewesen sei. Eines der wesentlichen Kriterien bei diesem Vergleich war, dass der Reifen sich möglichst ohne Probleme selbst reinigte und dadurch beide Profilreihen immer für einen kraftvollen Vortrieb sorgten, und das, obwohl das MTZ-Reifenprofil nicht extrem aggressiv wirkt. Diesen Extremreifen bietet der amerikanische Spezialist für Geländereifen in der Größe 33×12,5 in 15, 16, 17, 18 und 20 Zoll an. Mickey-Thompson-Reifen, die in Europa für die Straße zugelassen sind, gibt es bei delta4x4 in Odelzhausen. Preise und technische Daten können bei Mickey Thompson Tires/delta4x4 in Unterumbach angefordert werden. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.