EU plant offenbar 120-km/h-Tempolimit für Sprinter und Co.

Mittwoch, 2. Juni 2010 | 0 Kommentare
 
Unfälle mit Kleintransportern sind oft die Ursache hoher Geschwindigkeiten – dem will die EU nun mit einem Tempolimit begegnen
Unfälle mit Kleintransportern sind oft die Ursache hoher Geschwindigkeiten – dem will die EU nun mit einem Tempolimit begegnen

Die Europäische Union plant angeblich ein Tempolimit für Kleintransporter. Laut einem Bericht der Zeitschrift Auto Bild (22/2010) sollen Geschwindigkeitsbegrenzer neue Kleintransporter bis 3,5 Tonnen bei maximal 120 km/h bremsen. Der EU gehe es dabei zumindest offiziell nicht um Sicherheitsaspekte, sondern um die Senkung des CO2-Ausstoßes leichter Nutzfahrzeuge bis 2020.

Dem EU-Abgeordneten Michael Cramer von den Grünen gehe das diskutierte Tempolimit von 120 km/h nicht weit genug. Er fordert gleich eines von 100 km/h als “Beitrag für Umwelt und Sicherheit”. EU-Parlamentarier Holger Krahmer (FDP) lehnte gegenüber der Zeitschrift eine Diskussion über ein Tempolimit “unter dem Deckmantel des Umweltschutzes” ab.

Die Pläne führten nur zu einer “Gängelung der Fahrer. Wir brauchen kein Tempolimit. Ich traue den Herstellern zu, die Motoren über Effizienzmaßnahmen umweltfreundlicher zu machen”, so Krahmer.

2008 verursachten die 3,5-Tonner unter den Nutzfahrzeugen die meisten Unfälle mit Verletzten, exakt 18.121, im Vergleich zu 1995 eine Steigerung von 17 Prozent. ab .

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *