Tenneco im Austausch mit den Distributoren

Bereits zum zweiten Mal hat Tenneco seine Direktkunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zur „Produkt Manager Konferenz“ eingeladen. Fahrwerks- und Abgasspezialisten des Großhandels tauschten sich in Berlin mit den Produktmanagern von Monroe und Walker aus. Dabei ging es vor allem auch darum, mögliche Probleme aufzudecken und wertvolle Anregungen für die künftige Zusammenarbeit zu erhalten. Darüber hinaus präsentierte sich Tenneco seinen Direktkunden als Systemanbieter und stellte neue Angebote für den Handel vor. Darunter das Informationstool Tenneco Information Point (TIP), das die Kommunikation mit dem Handel über ein Online-Portal ermöglicht, sowie die neue „Training Tool Box“. Diese Box ist Teil des Schulungsprogramms 4T (Tenneco Train The Trainer) und bündelt alle Schulungsmaßnahmen von Tenneco in den Bereichen Fahrwerk, Schadstoffbegrenzung sowie Verkaufs- und Verhandlungstechniken für verschiedene Zielgruppen wie Servicemanager, Produktmanager, Verkäufer und einbauende Ebene.

„Wir legen großen Wert auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Für uns ist die Konferenz eine gute Gelegenheit zu erfahren, wo der Schuh drückt und wie wir den Handel noch besser unterstützen können“, erklärte Thomas Pannwitt, Key Account Manager und Leiter der Walker-Workshops. „Natürlich bekommen wir nicht nur Lob zu hören, aber wir nehmen Kritik immer sehr ernst und versuchen dann auch, diese Probleme zeitnah zu beseitigen.“

Im Rahmen der Monroe-Workshops stellte Tenneco Neuheiten aus seinem Stoßdämpferprogramm vor. Dazu zählen auch Nutzfahrzeugstoßdämpfer der Marke Monroe Magnum sowie Offroad-Stoßdämpfer der Marke Rancho. Im Mittelpunkt stand auch das 2008 eingeführte Produkt Quick Strut, ein vormontiertes Federbein, das einen einfachen und schnellen Austausch ermöglicht. Weitere Themen waren Federntechnologien, die neuen Produkt- und Lenkungsteile sowie das brandneue „Service Center Konzept“, ein Partnerprogramm für Werkstätten. Die Teilnehmer des Walker-Workshops erfuhren alles zu Neuanwendungen, OE-Trends, Aftermarket-Chancen sowie dem Walker Original Dieselpartikelfilter.

Die Teilnehmer tauchten jedoch nicht nur theoretisch in die Tenneco-Produktwelt ein, sondern konnten die Walker-Marketingkampagne „Pro Kat ein Baum“ selbst tatkräftig unterstützen. Denn nördlich von Berlin, in der Gemeinde Chorin, pflanzten die Produktmanager unter Anleitung der Oberförsterei Chorin ihren eigenen Baum. Der Hintergrund: Seit Frühjahr 2009 schenkt Walker Autofahrern für jeden defekten Katalysator, der gegen einen homologierten Walker-Katalysator ausgetauscht wird, eine Baumpatenschaft. Mit der Aktion will Walker den Kauf von qualitativ hochwertigen und zertifizierten Katalysatoren für Autofahrer attraktiver machen und Werkstätten gleichzeitig weitere Möglichkeiten bieten, ihren Umsatz zu steigern und sich bei ihren Kunden als kompetenter Partner für umweltbewusstes Handeln zu empfehlen. Zum offiziellen Auftakt der Kampagne im April 2009 pflanzten Baruther Schüler die ersten 750 von Walker gesponserten Bäume auf einer Stadtwaldfläche, die naturnah umgestaltet wurde. In der Gemeinde Chorin pflanzt  Tenneco auf 8,75 ha bis Herbst 2010 insgesamt 15.000 Eichen, Buchen und Linden. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.