Bei Umfrage „großes Potenzial für Internetreifenkauf“ festgestellt

Jeder dritte deutsche Autofahrer kann sich vorstellen, Reifen online zu kaufen. Bei den unter 30-Jährigen liegt der Anteil potenzieller Onlinekäufer sogar bei 42 Prozent. Dies sind Ergebnisse einer repräsentativen Forsa-Umfrage, bei der im Auftrag der Delticom AG im März dieses Jahres 1.001 deutsche Autofahrer im Alter ab 18 Jahren befragt wurden. „Immer mehr Verbraucher entdecken offenbar die Vorteile, die ein Reifenkauf im Internet bietet“, sagt Delticom-CEO Rainer Binder mit Blick auf die Quote der potenziellen Onlinereifenkäufer, die demnach weitaus höher liege als viele Experten bislang vermuteten. Angesichts eines Anteils von jeweils 95 Prozent der Nennungen ist der Umfrage zufolge sowohl für die männlichen als auch die weiblichen Autofahrer von Bedeutung, dass sich die Angebote auf dem Bildschirm zeitsparend hinsichtlich ihres Preises vergleichen lassen. Auf Platz zwei folgt das Argument, dass Reifen bequem von zu Hause aus zu bestellen sind: 89 Prozent der befragten Männer äußerten sich in dieser Richtung und 96 Prozent der Frauen. An dritter Stelle rangiert ein günstiger Preis, den 84 Prozent der Männer und 95 Prozent der Frauen mit Reifenangeboten im Internet verbinden. Die Unabhängigkeit von Ladenöffnungszeiten ist 80 Prozent der männlichen Autofahrer wichtig und 88 Prozent der weiblichen. Im Netz bereitgehaltene Zusatzinformationen geben für 81 Prozent der Männer und 86 Prozent der Frauen den Ausschlag in Bezug auf einen möglichen Onlinekauf von Reifen.

Die Forsa-Umfrage hat außerdem zutage gefördert, dass sich Autofahrer aus allen Einkommensklassen für den Reifenkauf im Internet interessieren: Demnach können sich 39 Prozent der Besserverdiener mit einem Haushaltsnettoeinkommen von über 3.000 Euro vorstellen, Reifen online zu kaufen, bei einem Haushaltsnettoeinkommen zwischen 1.500 und 3.000 Euro sind es 32 Prozent der Autofahrer und für diejenigen mit einem Haushaltsnettoeinkommen unter 1.500 Euro wird ein Anteil von 28 Prozent genannt. Unter denjenigen Befragten, die sich einen Onlinereifenkauf aktuell noch nicht vorstellen können, soll jeder Zweite angegeben haben, er würde grundsätzlich ungern per Internet kaufen oder bestellen. „Vielen fehlt im Internet die persönliche Beratung“, wird dieses Teilergebnis seitens der Delticom AG interpretiert, die in diesem Zusammenhang allerdings auf die „vielen intelligenten Funktionen“ ihrer Onlineshops verweist, die ihre Kunden bei der Suche nach den richtigen Reifen unterstützen sollen. „Verlässliche Berater sind auch die Fahrer selbst, die die Reifen in Alltagssituationen testen“, so Rainer Binder, der damit die ebenfalls von Delticom betrieben Plattform unter www.reifentest.com meint, auf der Autofahrer ihre Reifen bzw. die mit ihnen gemachten Erfahrungen selbst bewerten können. Die Datenbank soll mittlerweile bereits mehr als 100.000 Testberichte umfassen, die auf mehr als zwei Milliarden gefahrenen Kilometern basieren. „So viele Testberichte und Vergleichsmöglichkeiten auf einmal finden Autofahrer nur im Internet“, sagt Binder. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.