SSB: Flowforming-Aluminiumfelgen noch kostengünstiger herstellen

Der Sondermaschinenbauer SSB Maschinenbau GmbH fertigt unter anderem vertikale Drückmaschinen für die Aluminiumfelgenherstellung. Die neue „kleine“ Drückmaschine 3 VDZ 15-11 soll es Räderherstellern ermöglichen, kostengünstig leichte und gleichzeitig stabile Flowforming-Aluminiumfelgen (sowie Aluminiumgussteile) per Warmumformung wirtschaftlich herzustellen.

Stabil und äußerst leicht – zur wirtschaftlichen Herstellung von Aluminiumfelgen kam bisher zumeist das Schmieden infrage. Durch optimierte Materialien, fortschrittlichere Prozesse und Herstellungsverfahren hat das Flowforming beziehungsweise Rotationswalzen in etwa gleichgezogen. Insbesondere lassen sich durch diese Technologie die Vorteile des Gussrades mit anspruchsvollem Design als auch des Schmiederades mit niedrigem Gewicht und hoher Festigkeit kombinieren.

Thomas Beyer, Geschäftsführer von SSB: „Schmiedelinien rentieren sich nur, wenn die Stückzahlen stimmen. Bei kleineren Chargen steigen die Produktionskosten. Das ist beim Flowforming nicht der Fall. Mit diesem Verfahren lassen sich auch kleine Stückzahlen in einem vernünftigen Kostenverhältnis herstellen. SSB hat die Marktbedürfnisse nach Lösungen zur kostengünstigen Flowforming-Felgenherstellung erkannt und mit der  3 VDZ 15-11 eine „kleine“ Drückmaschine zur Warmumformung von Aluminiumgussfelgen entwickelt.“

Die neue Anlage ist angelehnt an die Plattform des vertikalen 3-Rollen-Drück-Zentrums 3 VDZ 20-11 von SSB zur Warm- und Kaltumformung. So hat auch die 3 VDZ 15-11 getrennt programmierbare Rollenachsen sowie eine vertikale Spindelanordnung für die Warmumformung. Die Vorschubachsen werden mit Kugelrollenspindel, spielarmem Getriebe und Vorschubservomotor bewegt. CNC-gesteuerte Antriebe, Drückrollenachsen sowie ein CNC-geführter Reitstock, Rollenkopflager für beide Umformrichtungen, automatische, elektrische Werkzeugaufheizung und Temperaturkontrolle am Werkzeug für einen stabilen Umformprozess sind weitere Features. Alle Spindel- und Rollenkopflager haben Ölumlaufschmierung über ein Ölschmieraggregat mit Rückkühlung. Hohe Geschwindigkeiten und hohe Dynamik der Achsen ergeben kurze Taktzeiten.

So wird beim Flowforming der 3 VDZ 15-11 das Felgenbett des Radrohlings in einem einzigen Schritt – während permanenter Rotation unter hohem Druck und Temperaturen bei rund 330 Grad – über einem Zylinder ausgewalzt. Auf diese Weise wird das Material umgeformt und verdichtet. Das Ergebnis sind Felgen mit dünnen Wandstärken bei hoher Stabilität sowie niedrigem Gewicht und Materialeinsatz. Dadurch bleibt die volle Leistungskraft des Aluminiums erhalten. Thomas Beyer: „In der Praxis lassen sich gegenüber konventionellen Verfahren pro Felge etwa mehrere 100 Gramm einsparen. Das ist für jeden Autobauer, der vor dem Hintergrund der Energieeinsparung um jedes Gramm Gewicht kämpft, eine wichtige Konstruktionshilfe.“

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.