Michelin stellt in Kanada wieder ein

(Akron/Tire Review) Im letzten Jahr hatte Michelin in Neuschottland zwar Entlassungen vermeiden können, aber einen Einstellungsstopp verhängt, aktiv Mitarbeiter dorthin versetzt, wo trotz der Krise noch Arbeit anfiel, bzw. freiwillige Selbstbeschränkungen gefördert. Seit 1971 hat der Hersteller in der kanadischen Provinz 224 Millionen Reifen gefertigt und beschäftigt aktuell in drei Fabriken ca. 3.500 Mitarbeiter. In Bridgewater werden Pkw-/LLkw- Reifen sowie Stahlcord hergestellt, in Granton Pkw-/LLkw-Reifen sowie Formen und in Waterville Lkw-, kleine Industrie- sowie EM-Reifen. Seit Jahresbeginn hat Michelin bereits ca. 40 neue Mitarbeiter angesichts wachsender Auslastung eingestellt und sucht kurzfristig etwa 75 bis hundert weitere Arbeiter, Techniker und Ingenieure.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.