Felgenschutzring von in.pro. soll schützen und aufpeppen

Glänzende Leichtmetallfelgen kommen an. Doch bei Bordsteinen und anderen harten Hindernissen beißen selbst die attraktivsten Räder buchstäblich auf Granit. Einmal nicht aufgepasst und schon zieren tiefe Kratzer und unschöne Schrammen die Oberfläche des Leichtmetalls. Durch Oxidationsprozesse werden die Stellen im Laufe der Zeit noch unansehlicher – doch eine Reparatur ist teuer. Die Zubehörspezialisten von in.pro. (Henstedt-Ulzburg) haben eine Lösung dieses Problems im Programm: den Felgenschutzring „Wheels Protector“. Die nach Unternehmensangaben leicht zu montierenden Elemente aus schlagfestem Kunststoff mit Halterungen aus rostfreiem Edelstahl wehren Bordsteine sowie andere harte Hindernisse zuverlässig ab. Aktuell werden sie in Größen zwischen 15 und 17 Zoll angeboten, Dimensionen bis zu 20 Zoll sind in Vorbereitung.

Auch als „Radkosmetik“ für bereits vorhandene Schrammen ist der „Wheels Protector“ geeignet, zumal der komplette Vierersatz weitaus günstiger ausfällt als eine einzige Alufelge oder schon deren Reparatur. Muss nach einem allzu heftigen Manöver doch einmal Ersatz her, lässt sich ein lädierter Ring auch einzeln austauschen. Die Montage sei – so der Anbieter – spielend einfach und könne sogar im Do-it-yourself-Verfahren erfolgen. Hierzu wird das Auto lediglich aufgebockt und circa die Hälfte der Luft aus den Reifen gelassen. Nun mit den robusten Edelstahlhaken die Ringe zwischen Felge und Pneu befestigen und wieder aufpumpen. Durch den Druck der nachströmenden Luft wird der „Wheels Protector“ fixiert und soll festsitzen. Nun sind die Leichtmetallräder nicht nur geschützt, sondern auch zusätzlich gestylt: Denn das Accessoire lässt die Räder nicht nur größer wirken, sondern ist sowohl in neutralem Silber als auch in Gold oder Rot erhältlich.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.