Hankook Tire meldet Rekordumsatz für 2009

Der koreanische Reifenhersteller Hankook Tire hat seine Geschäftszahlen für 2009 veröffentlicht und meldet für das zurückliegende Jahr einen neuen Umsatzrekord. Der konsolidierte Konzernumsatz stieg im Jahresvergleich demnach um 18 Prozent auf 4,8 Billionen koreanische Won, was nach derzeitigen Wechselkurs knapp drei Milliarden Euro entspricht. Der im zurückliegenden Jahr erzielte operative Gewinn wird mit 549,3 Milliarden koreanischen Won (annähernd 340 Millionen Euro) beziffert und liegt damit deutlich über dem Referenzwert von 114,2 Milliarden Won des Vorjahres. Dass man 2009 weiter habe „Fahrt aufnehmen“ können, wird dabei auf einen stetig wachsenden Wert der Marke Hankook und qualitativ hochwertige Produkte zurückgeführt. Trotz Wirtschaftskrise sei es gelungen, die eigene Marktposition in verschiedenen Regionen weiter auszubauen und auf eine solide Basis zu stellen, so der Hersteller, nach dessen Worten 2009 Optimierungen im Vertriebssystem, Marktdiversifizierungen sowie eine effizientere Logistik im Fokus der Unternehmensstrategie standen.

Zum starken Betriebsergebnis habe insbesondere auch das Geschäft mit Ultra-High-Performance-Reifen (UHP) beigetragen, sagt Hankook unter Verweis darauf, dass man in diesem Segment den weltweit erzielten Umsatz um 9,6 Prozent steigern konnte. Das kräftigste Wachstum wird jedoch in Sachen Verkäufe im Erstausrüstungsgeschäft mit globalen Automobilherstellern gemeldet, die im Jahresvergleich weltweit um 129 Prozent zugelegt haben sollen. Vor allem in Europa hergestellte Hankook-Tire-Produkte seien bei den Automobilherstellern, gleichermaßen aber auch bei Privatkunden stark nachgefragt worden. Darüber hinaus berichtet das Unternehmen ebenso aber von Erfolgen in anderen Regionen. „Auf dem chinesischen Markt verteidigte das Unternehmen erfolgreich seine Marktführerschaft. Die kräftige Expansion des chinesischen Automobilmarktes sorgte im Geschäft mit Automobilherstellern für einen lokalen Umsatzanstieg von 54 Prozent“, so die Koreaner, die zudem im Zusammenhang mit dem Nachrüstgeschäft in ihrem Heimatmarkt von einem „weiteren substanziellen Wachstum“ sprechen sowie von einem 25-prozentigen Wachstum in den sogenannten Schwellenländern, was auf eine zielstrebig vorangetriebene Expansion dort zurückgeführt wird.

In Bezug auf den globalen Umsatz im laufenden Geschäftsjahr setzt sich Hankook Tire ein – wie man selbst sagt – ambitioniertes Ziel: Angepeilt wird für 2010 die Marke von etwa 5,1 Billionen koreanischen Won, was einem Plus von immerhin nicht ganz sechs Prozent entspräche. Das Unternehmen will dabei den Schwerpunkt auf umweltfreundliche Produkte und Technologien legen sowie in Forschung und Entwicklung investieren. „Wir sind sehr stolz auf das, was wir im Jahr 2009 erreicht haben. Unser Erfolg basierte auf unserer Strategie der Marktdiversifizierung und unsere unbedingte Fokussierung auf Premiumqualität. Wir haben uns für 2010 ein ambitioniertes Umsatzziel gesetzt und werden erneut zeigen, dass wir zu nachhaltigem Wachstum weltweit fähig sind. Durch unseren Einsatz für Produktsicherheit und Umweltfreundlichkeit werden wir das Vertrauen unserer Kunden in die Marke Hankook weiter vertiefen“, ist Seung Hwa Suh, Vice Chairman und CEO von Hankook Tire, überzeugt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.