Michelin-Werk in Japan von der Schließung bedroht

Donnerstag, 10. Dezember 2009 | 0 Kommentare
 

Medienberichten zufolge plant Michelin, das einzige Reifenwerk des Konzerns in Japan zu schließen und habe bereits das Gespräch mit den zuständigen Gewerkschaften aufgenommen. Die Franzosen waren 1988 bei der Okamoto Tire Corporation (Marke Riken) eingestiegen, hatten die Anteile sukzessive erhöht und schließlich Okamoto völlig übernommen. Heute firmiert das Unternehmen unter dem Namen Nihon Michelin Tire, in der 1964 errichteten Fabrik in Ota stellen aktuell etwa 300 Mitarbeiter Pkw- und LLkw-Reifen zum Beispiel der Marken Michelin, BFGoodrich und Riken her.

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *