Euromaster setzt bei Expansion auf neues Franchisesystem

Euromaster will in Deutschland jetzt ein Franchisesystem aufbauen und damit seine Expansionsstrategie fortsetzen. Zahlreiche Reifenhändler zeigten bereits Interesse an einer Zusammenarbeit, heißt es dazu in einer Veröffentlichung. „Wir möchten Marktanteile gewinnen und unsere Position als Nummer eins in Europa weiter stärken“, erklärt Alexis Garcin, Geschäftsführer von Euromaster Deutschland und Österreich. „Mit dem Ausbau des Servicenetzes können wir zudem Kundenwünsche besser erfüllen“. In Frankreich, Italien, Polen und Tschechien hatte der Aufbau des Franchisenetzes bereits im Sommer 2009 begonnen und habe bisher durchgängig positive Resonanz beim Kunden hervorgerufen, heißt es dazu weiter. „Neben den üblichen Komponenten eines Vertriebskonzeptes basiert das Euromaster-Franchisesystem auf drei Erfolgsfaktoren: Intensive und qualitative Betreuung, erstklassiger Zugang zu Flotten- und Leasingkunden sowie innovative Marketingkonzepte.“

Die intensive Betreuung werde durch Vertriebsexperten sicher gestellt, zu deren Aufgabe beispielsweise die Analyse und Bewertung der Betriebsabläufe in Verkauf und Werkstatt gehören werde. Ziel sei es, bisher ungenutzte Potenziale auszuschöpfen, hohe Qualitätsstandards zu sichern und damit einen monetären Mehrwert zu erzielen. Hierfür stünden Benchmarks aus allen Bereichen von über 300 Service-Centern in Deutschland und europaweit mehr als 1.700 Service-Centern zur Verfügung. Auch Autoservice habe in der Betreuung einen hohen Stellenwert. Die „Autoservice-Coaches“ von Euromaster seien allesamt erfahrene Kfz-Meister, die nicht nur dem Werkstattpersonal beim Auf- und Ausbau des gesamten Autoservice zur Seite stehen, sondern auch den Mitarbeitern im Verkauf die notwendige Unterstützung bieten können.

Der durch die exklusive Plattform sichergestellte Zugang zu Flotten- und Leasingkunden bedeute für den Franchisenehmer nicht nur einen Mehrumsatz an Reifen und Dienstleistungen, schreibt Euromaster weiter, sondern auch eine größere Nachfrage im Bereich Autoservice. Darüber hinaus brächten weitere Services, wie beispielsweise Prüfung der Fahrzeuge nach UVV, Führerschein-Check und das Auslesen der Daten von digitalen Tachografen zusätzliche Erträge.

Gleichzeitig profitierten die Franchisenehmer vom hohen Bekanntheitsgrad der Marke Euromaster in Deutschland und Europa, vom attraktiven Corporate Design sowie von den innovativen und aufmerksamkeitsstarken Marketingkonzepten. In diesem Jahr habe die Marke ihre Medienpräsenz nochmals deutlich erhöht und konnte sich durch TV-Sponsoring (ZDF und Pro7) und Kooperationen (Tchibo, Tank und Rast) als führender Reifen-Räder-Service-Experte weiterentwickeln, so das Unternehmen. „Wir blicken mit vollem Optimismus auf die Zukunft und werden ab sofort den Partnern unser Know-how zur Verfügung stellen. So können wir gemeinsam deren künftigen Erfolg sicherstellen“, erklärt Alexis Garcin. Mit über 300 Service-Centern ist Euromaster in Deutschland flächendeckend präsent. Europaweit beschäftigt das Tochter-Unternehmen der Michelin-Gruppe in rund 1.700 Filialen mehr als 7.000 Mitarbeiter.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.