Fulda Challenge in der 10. Ausgabe führt bis an den Polarkreis

Bereits seit 2001 veranstaltet die Reifenmarke Fulda das nach ihr benannte Sportereignis im Yukon Territory, dem sogenannten „Wahren Norden“ Kanadas. Trotz des runden Geburtstages, den der deutsche Reifenhersteller mit seiner zehntägigen Extremsportveranstaltung Mitte Januar 2010 begehen kann, weist die Veranstaltung keinerlei Ermüdungserscheinungen auf – im Gegenteil: Die Route, die Destinationen, die Disziplinien und nicht zuletzt das hochkarätig besetzte Teilnehmerfeld machen die Jubiläumstour gleichzeitig zu einer der spektakulärsten Ausgaben in der Geschichte der Fulda-Challenge, so der Hersteller.

Starten werden die Athleten traditionell in Whitehorse, der Haupstadt des Yukon Territory. Dort leben 24.000 der 30.000 Einwohner des Territoriums. Die restliche 6.000 Bewohner verteilen sich auf einer Fläche, die eineinhalb mal so groß wie Deutschland ist.

Am Steuer von Volkswagen Tiguans geht es von dort aus über schier endlose schnee- und eisbedeckte Highways in Richtung Norden nach Dawson City. Die Stadt der Goldgräber und Glücksritter wurde durch die Romane ihres ehemaligen Einwohners Jack London weltberühmt. Der Dempster Highway – der nördlichste Highway der Welt – führt den Wettkampftross von dort über eine Schotterpiste bis hinauf zum Polarkreis.

Unterwegs müssen sich die Athleten bei Temperaturen von bis zu minus 40 Grad in Disziplinen wie Halbmarathon, Schneeschuhlaufen, Schluchtenüberquerung am Seil, SUV-, ATV- und Motorschlittenrennen beweisen. Übernachtet wird trotz der arktischen Kälte in Schneelöchern und Zelten. Das gilt für alle 20 Teilnehmer, egal ob sie einen bekannten oder unbekannten Namen tragen. Denn neben den Athleten, die sich bei Vorausscheidungswettkämpfen qualifizieren mussten, werden auch etliche prominente Teilnehmer an den Start zur kommenden Jubiläumsveranstaltung der Fulda Challenge gehen: DTM-Pilot Martin Tomczyk, Fußball-Europameisterin Inka Grings, Schauspieler Hannes Jaenicke, Fußballerin, Moderatorin und Schauspielerin Shary Reeves, Schauspieler Andreas Hoppe sowie Schauspielerin Andrea Lüdke sind im Januar im Yukon Territory mit von der Partie.


 Eines der größten Erlebnisse während der Fulda Challenge im „Wahren Norden“ Kanadas ist immer wieder die Überquerung des beeindruckten Yukon-Stoms

Doch nicht nur für die teilnehmenden Sportler, sondern auch für das Material ist die Fulda Challenge eine einzigartige Herausforderung. Für die Reifenmarke wie auch für Volkswagen biete das Extremsportevent daher die perfekte Plattform, um hohe Traktion, Zuverlässigkeit, Durchhaltevermögen und Winterstärke unter Beweis zu stellen.

Neben den bizarren Eislandschaften des Yukons werden die Teilnehmer auch die glänzenden Hochhäuserfassaden der pulsierenden Olympiametropole Vancouver zu sehen bekommen. Obwohl hier das Klima dem in Deutschland ähnelt, wird es für die Athleten nicht angenehmer. Denn die letzten zwei Disziplinen werden im Wasser stattfinden – bei Temperaturen um den Gefrierpunkt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.