Cargraphics Sommer-/Winter-“Radgeber” für den Artega GT

Nur 1,18 Meter “flach” ist die Polyurethan-Karosserie des Artega GT, die aus der Feder des Dänen Henrik Fisker stammt. Daher kommt den Rädern als Gestaltungsmerkmal eine besonders exponierte Rolle zu. Einen “Radgeber” hat der Fahrzeugveredler Cargraphic aus Landau auf die Beine gestellt. Im Angebot hat das Unternehmen sowohl ein einteiliges Flowforming-Gussrad mit der Bezeichnung Intra Sport One sowie drei dreiteilige Guss- und Schmiederäder, die auf die Namen Racing (gegossen), GT und GT-R (geschmiedet) hören, welche die 8×19 (VA) und 9,5×19 Zoll (HA) großen Serienfelgen jeweils übertreffen. Die IS-One ist sowohl als Winter- als auch als Sommerrad verwendbar und fällt, zum Beispiel, mit 235/30 R19 auf 8,5×19 (VA) und 305/30 R19 auf 11,5×19 Zoll (HA) deutlich breiter aus als die Serie. Optisch als naher Verwandter präsentiert sich das dreiteilige Alurad Racing, das in Maßen von 8,5×20 (VA) und 11,5×20 Zoll (HA) einen Dimensionssprung darstellt. Je nach Kundenwunsch bestückt es cargraphic mit einem besonders leichten Aluminium-Außenbett oder einer robusten Edelstahlvariante. Beim Felgenstern besteht die Wahl zwischen einer Guss- oder einer Schmiedevariante. Jeweils in den gleichen Maßen, aber mit durchaus abgewandeltem Charakter sind GT- und GT-R-Rad gehalten. Mit den fünf massiven Doppelspeichen und dem Schraubenkranz wirken beide Räder besonders kraftvoll.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.