Diebe in Oberösterreich stehlen Reifen für 120.000 Euro

Freitag, 4. Dezember 2009 | 0 Kommentare
 

Reifendiebe haben ihrem Arbeitgeber im oberösterreichischen Vöcklabruck Lkw-Reifen im Wert von bis zu 120.000 Euro gestohlen. “Zwei Personen sind in Haft, ein dritter Verdächtiger wurde ebenfalls ausgeforscht”, meldet dazu die Krone-Zeitung.

Anstifter soll laut Polizeiangaben ein 39-jähriger Lkw-Fahrer gewesen sein. Der Mann überredete erst einen 32-jährigen Arbeiter, bei Reifenlieferungen mehr als die bestellte Menge aufzuladen. Diesen “Überschuss” soll der mutmaßliche Dieb an unbekannte Abnehmer verkauft haben, die dann die Beute ins Ausland schafften.

Später soll auch der 38-Jährige der Reifenbande beigetreten sein. Dieses Spiel sollen die Verdächtigen bereits seit 2007 getrieben haben. Als im November binnen kurzer Zeit 75 Lkw-Reifen für insgesamt 30.

000 Euro und 56 Pkw-Reifen für insgesamt 16.000 Euro verschwanden, nahm die Polizei Hausdurchsuchungen vor und fand belastende Aufzeichnungen sowie Bargeld. Die genaue Höhe des Schadens sei aufgrund der unterschiedlichen Aussagen der Verdächtigen noch unklar, soll aber zwischen 70.

000 und 120.000 Euro liegen, so die Zeitung abschließend..

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *