“Tire Balls” auf der EICMA zu sehen

Die US-amerikanische Tire Ball Company aus Crestwood/Kentucky will im Rahmen der internationalen Zweiradmesse EICMA in Mailand, die in diesem Jahr vom 10. bis zum 15. November stattfindet, ihr gleichnamiges Notlaufsystem präsentieren. Bei den “Tire Balls” handelt es sich um luftgefüllte Polyurethanbälle, die bei der Montage im Reifeninneren platziert werden und im Falle eines Reifenschadens die Weiterfahrt gewährleisten sollen. Da je nach Reifengröße zwischen elf und 38 der Kunststoffbälle in den Reifen eingebracht werden, sei dies selbst dann gewährleistet, wenn ein oder mehrere Kunststoffbälle in Mitleidenschaft gezogen würden, so das Unternehmen. Nach dem Kenntnisstand der NEUE REIFENZEITUNG gibt es für das Notlaufsystem bislang weiter keine Straßenzulassung. Es kann daher ausschließlich im Offroadeinsatz beispielsweise etwa bei Reifen von ATVs (All Terrain Vehicles) verwendet werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.