DeutschlandCard und Vergölst starten als Partner ins Jahr 2010

Ab Januar 2010 können die Teilnehmer der DeutschlandCard auch bei Vergölst jede Menge Punkte sammeln: Der Hannoveraner Reifen- und Autoservicespezialist, der zum Continental-Konzern gehört, ist neuer Partner des Bonusprogramms. Ob beim Reifenkauf, Bremsencheck, Ölwechsel, Auspuff- oder Klimaanlagenservice – jeder Euro, den man für Produkte oder Serviceleistungen bezahlt, wird in einen Punkt umgewandelt. Für ausgewählte Produkte und Serviceleistungen wird es zusätzlich immer wieder aktionsbedingte Sonderpunkte geben, die auch im Online-Shop www.vergoelst.de zu bekommen sind.

Deutschlandweit gibt es mehr als 300 Vergölst-Fachbetriebe. In den teilnehmenden Betrieben wird man sich auch direkt vor Ort die DeutschlandCard holen können, um gleich beim ersten Servicecheck oder dem Kauf von Reifen im neuen Jahr Punkte sammeln zu können. Richtig Gas geben lohnt sich in Zukunft also doppelt, wenn es rund um das eigene Auto geht.

Vergölst ist nach Hertz ein weiterer Partner der DeutschlandCard aus dem Bereich Mobilität. „Neben den interessanten Punktechancen mit den Mietwagen unseres weltweiten Partners Hertz bieten wir unseren Teilnehmern mit Vergölst nun die Möglichkeit, auch beim Service und der Pflege des eigenen Autos ihre DeutschlandCard einzusetzen“, sagt Markus Lessing, Geschäftsführer der DeutschlandCard. Frank Jung, Sprecher der Vergölst-Geschäftsführung, ergänzt: „Die Zufriedenheit unserer Kunden steht im Vordergrund bei allem, was wir tun. Schließlich möchten wir, dass sie wiederkommen. Und als Teilnehmer am Programm der DeutschlandCard erhalten unsere Kunden nicht nur die gewohnte Zuverlässigkeit unserer Produkte und Serviceleistungen, sondern auch zusätzliche Vorteile in Form attraktiver Prämien.“ Die DeutschlandCard ist im März 2008 gestartet und bietet mit ihren Partnern bereits mehr als 5,5 Millionen Teilnehmern die Möglichkeit, schnell Punkte zu sammeln und diese in wertvolle Sach- oder unvergessliche Erlebnisprämien einzutauschen. Außerdem können die Teilnehmer ihre Punkte an gemeinnützige Organisationen spenden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.