Russische Altay Tyre Plant kommt in Europa an

Dienstag, 29. September 2009 | 0 Kommentare
 

Die ehemalige Barnaul-Reifenfabrik, die heute als Altay Tyre Plant in der sibirischen Großstadt Barnaul betrieben wird, hat in den vergangenen Jahren eine nicht unerhebliche Entwicklung hingelegt. Insbesondere ist es dem Privatunternehmen in den vergangenen vier Jahren gelungen, das Sortiment an No-Name-Produkten teilweise auf Markenprodukte umzustellen. Heute entstehen 50 Prozent der in Barnaul von Altay gefertigten Reifen unter dem eigenen Label “Forward”, erläutert Oleg Sidorenko, Direktor für Strategische Entwicklung, im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG.

“Wir wollen insgesamt auf gebrandete Produkte umstellen”, so Sidorenko, der weiß, dass dazu in der 1956 gegründeten Reifenfabrik etliche Investitionen notwendig sein werden. So oder so, wenn neue Dimensionen entwickelt werden und auf den Markt kommen, werden diese bereits mit dem Schriftzug “Forward” versehen sein. Wie der Manager erläutert, soll auf diese Weise die Abkehr vom margen- und wachstumsschwachen C-Segment des russischen Reifenmarktes gelingen.

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *