Bieter für Kumho-Anteile an Bausparte müssen sich beeilen

Dienstag, 22. September 2009 | 0 Kommentare
 

Bis zum 29. September nimmt Kumho Asiana, Muttergesellschaft des Reifenherstellers Kumho Tyres, Gebote für Anteile der Bausparte Daewoo Engineering & Construction entgegen. Der aufgrund einer hohen Schuldenlast in finanzielle Schieflage geratene Konzern könnte für ein Aktienpaket am drittgrößten Baufirma Koreas bis zu drei Milliarden Dollar einkassieren, beruft sich Bloomberg auf mit dem Vorgang vertraute Kreise.

Das neuntgrößte koreanische Unternehmenskonglomerat ist bereit, zwischen 50 und 72 Prozent seines 33-prozentigen Anteils an Daewoo Engineering & Construction zu veräußern, ob das zur Lösung des Schuldenproblems reicht, wird allerdings bezweifelt. Gelingt Kumho Asiana der Verkauf nicht, dann wäre das Unternehmen vertraglich verpflichtet, weitere Anteile zu einem festgelegten Preis von den Kreditgebern zu übernehmen..

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *