Ungeliebtes „Reifengeschenk“

Ein Landwirt aus dem bayrischen Bärndorf (liegt zwischen Regensburg und Passau) hat vermutlich in der Nacht vom 25. auf den 26. August ein “Reifengeschenk” bekommen, das er so gar nicht gebrauchen kann. Denn wie der Dingolfinger Anzeiger berichtet, haben ihm unbekannte Täter einfach zwölf alte Reifen auf eines seiner Silos geworfen, dessen Abdeckung mit einer Plane durch Sand bzw. Sandsäcken eigentlich schon mehr als genug beschwert gewesen sein soll. Aufgrund des Alters der wild entsorgten Reifen wird vermutet, dass diese von einem anderen Bauern stammen, der damit sein eigenes Silo beschwert hatte und sie auf diese Weise loswerden wollte.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.