Michelin Development unterstützt Unternehmen in Trier und Ockenheim

Jüngste Beispiele für Unternehmen, die von der Michelin Development GmbH gefördert werden, sind die FiWaRec Valves & Regulators in Föhren nahe dem Michelin-Standort Trier und die FTN Fassadentechnik GmbH in Ockenheim aus dem Umkreis des Michelin-Standorts Bad Kreuznach. Den beiden Firmen wurden Förderdarlehen über zusammen 110.000 Euro bewilligt. Die Gelder werden vor allem in Umbauten sowie die Anschaffung neuer Anlagen, Werkzeuge usw. investiert.

Die Tochtergesellschaft des Reifenherstellers unterstützt seit 2003 kleine und mittlere Unternehmen rund um seine Fertigungsstandorte in Deutschland, wenn diese sich für die Schaffung von mindestens zwei Vollzeitarbeitsplätzen innerhalb von drei Jahren engagieren. In den beiden rheinland-pfälzischen Unternehmen, die jüngst in das Förderprogramm aufgenommen wurden, sollen sogar um die vierzig Arbeitsplätze entstehen.

600 neue Arbeitsplätze in sechs Jahren

In ganz Deutschland hat die private Wirtschaftsförderung Michelin Development (MiDev) inzwischen an der Entstehung von 600 neuen Arbeitsplätzen mitgewirkt. Dabei wurden insgesamt über 50 Unternehmen in die finanzielle Förderung mit einem Gesamtvolumen von mehr als zwei Millionen Euro einbezogen.

Das für ein Unternehmen dieser Größenordnung ungewöhnliche Engagement geht auf die Initiative des 2006 auf tragische Weise verstorbenen Konzernchefs Edouard Michelin zurück, der in der von ihm formulierten Charta „Michelin Leistung und Verantwortung“ die Wertvorstellungen konkretisiert hatte, von denen sich der Reifenproduzent in seinen weltweiten Aktivitäten leiten lässt.

Bereitstellung von Michelin-Know-how

Neben dem finanziellen Engagement und unabhängig hiervon bietet MiDev den Unternehmen auch Hilfestellung bei Prozess- und Managementfragen an: Unternehmer können auf die Erfahrungen und das Know-how kompetenter Michelin-Mitarbeiter zurückgreifen, wenn sie in konkreten Problemstellungen der Unterstützung bedürfen. So hat die Ockenheimer FTN Fassadentechnik MiDev zum Beispiel um Hilfe für die Neuorganisation der Betriebsabläufe gebeten: Die Firma möchte zukünftig Großaufträge abwickeln und hierfür seine Abläufe optimal organisieren. Ein erfahrener Betriebsorganisator von Michelin Bad Kreuznach wird darum zeitlich befristet sein Know-how in Ockenheim einbringen. Die Trierer FiWaRec dagegen will auf die guten Kontakte des weltweit tätigen Reifenherstellers bauen: Um ihr Ziel umsetzen zu können, Brandlöschsysteme für Fahrzeuge in der Erstausrüstung zu fertigen, will Michelin in einem ersten Schritt Kontakte zu namhaften Busherstellern vermitteln.

Beispielgebendes Engagement

Mit den Bestrebungen in der regionalen Wirtschaftsförderung steht der französische Reifenhersteller heute noch ziemlich alleine in der Unternehmenskultur der großen Industriebetriebe. Der Konzern will jedoch – beispielgebend – dieses Engagement auch in Zukunft und gerade auch in schwierigen Zeiten fortführen, sei es doch letztlich Ausdruck der selbst auferlegten Mitverantwortung für Menschen und Unternehmen im Umfeld der eigenen Produktionsstandorte.

Interessenten können sich direkt an MiDev wenden: Michelin Development GmbH, Detleff Weinstein, Michelinstraße 4, 76185 Karlsruhe, Tel. 0721 530-2790, Fax 0721 530-2796, E-Mail midev@de.michelin.com sowie im Internet unter www.michelin.de/midev.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.