Dunlop PG75 RCL: Ein Spezialist für die Recyclingindustrie

,

Im Jahr 2000 lief der letzte Reifen des erfolgreichen Industriereifen Dunlop PG75 im Hanauer Werk vom Band. Nun führt Dunlop einen neue Version ein: den PG75 RCL, produziert im französischen Werk Amiens. Der neue Reifentyp wurde vor allem für die Recyclingindustrie entwickelt, was schon das Kürzel RCL ausdrückt. Er wird in der Dimension 405/70 R20 angeboten – eine sehr verbreitete Größe für kompakte Baumaschinen. Hersteller wie Komatsu, Volvo, Liebherr sowie andere führende Anbieter von Kompakt-Radladern bevorzugen diese Dimension für Fahrzeuge, die in der Recyclingbranche zum Transport von Altmetall, Glas, Holz und weiteren Abfallstoffen eingesetzt werden.

Das neue Modell hat ein breites, nicht laufrichtungsgebundenes Profil mit einer außergewöhnlich hohen Profiltiefe. Damit dürfte der Industriereifen eine hohe Lebensdauer sowie einen hervorragenden Schutz vor Einfahrverletzungen und Schnitten durch scharfkantige Gegenstände haben. Die Lauffläche ist charakterisiert durch eine breite, hochfeste Mittelsektion und traktionsstarke Profilblöcke im Schulterbereich. Die Karkasse und die Gürtellagen wurden speziell für die harten Anforderung im Recycling konstruiert. Im oberen Bereich der Seitenwand wird der Reifen durch eine Scheuerleiste vor Verletzungen geschützt.

Ein Vorteil des neuen Industriereifens ist, dass er problemlos auf gängige, einteilige 13×20-Zoll-Felgen montiert werden kann. Änderungen an Felgen, Fahrzeug oder Antriebsstrang sind daher nicht notwendig, wenn auf den Dunlop PG75 RCL umgerüstet werden soll. Dank des nicht laufrichtungsgebundenen Profils kann der Reifen auf allen Radpositionen gefahren werden.

Scharkantige Gegenstände, Nägel oder Metallstangen gehören im Einsatz auf Wertstoffhöfen zum Alltag. Herkömmliche Reifen sind für Verletzungen durch solche Gegenstände extrem anfällig. Reifenschäden und die damit verbundenen unnötigen Arbeitsunterbrechungen und Ausfälle bedeuten hohe Kosten. Eine mögliche Lösung für dieses Problem ist der Einsatz von Sofort-Reparatur-Produkten mit Dichtungsmitteln auf Latexbasis, die allerdings extrem teuer und in der Handhabung unpraktisch sind.

„Die Recyclingbranche boomt und die kommunalen Wertstoffhöfe haben in den letzten Jahren ein enormes Wachstum erfahren. Unsere Kunden in diesem Segment brauchen einen widerstandfähigen und langlebigen Reifen, um die Kosten für Ausfälle bei anfallenden Reparaturen zu reduzieren. Der neue Dunlop PG75 RCL hat in Feldversuchen eindrucksvoll beweisen, dass er diesen Anforderungen mehr als gerecht wird“, sagt Rupert Kohaupt, Director Commercial Tires bei Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH.

„Dank der hervorragenden, konstanten Leistung des PG75 RCL können sich Betreiber von Recyclinghöfen voll und ganz auf ihre eigentlichen Aufgaben konzentrieren – um ihre Reifen müssen sie sich keine Sorgen mehr machen. Kunden, die den Dunlop PG75 RCL bereits testen konnten, wollen ihn weiterhin auf ihren Fahrzeugen einsetzen und nicht mehr auf das ursprüngliche Standardprofil umrüsten“, betont Kohaupt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.