Dunlop ist Reifenpartner des OPC Race Camp

Schaltknüppel statt Mikrofon und Rennfahrer-Anzug statt Abendgarderobe: Pünktlich zur aktuellen Auflage des 24h-Rennens auf der Nürburgring-Nordschleife (21. bis 24. Mai) hat Opel ein Casting für das Einsatzteam bei den 24h im kommenden Jahr gestartet. 20.000 Bewerber meldeten sich, die bei der zweiten Auflage des „OPC Race Camp“ dabei sein wollten. Nun wurden die vielversprechendsten Kandidaten ins Opel-Testzentrum nach Dudenhofen eingeladen. Und auch diesmal können sich die Teilnehmer schon ab der ersten Qualifikationsrunde darauf verlassen, dass ihre rasenden „Fahrschulautos“ den optimalen Grip haben. Denn wie beim Race Camp 2007/2008 heißt der Reifenpartner auch diesmal Dunlop.

750 Teilnehmer hatte die Jury um Manuel Reuter und Joachim „Jockel“ Winkelhock ausgewählt und ins hessische Prüfzentrum eingeladen. Drei Übungen waren hier zu absolvieren, mit denen die besten Kandidaten selektiert wurden. Die Messlatte wurde dabei bewusst hoch gelegt: Bei jeder Station konnte die Jury Teilnehmer vorzeitig ausscheiden lassen.

Nach den finalen Runden in einem Opel Corsa im Gruppe-N-Trim qualifizierten sich schließlich 70 Fahrer für den „Re-Drive“. Dieser Test unter verschärften Bedingungen am 19. und 20. Juni in Pferdsfeld stellt die zweite Stufe dar, mit dem Opel und seine Partner schließlich ein Team zusammenstellen wird, das sich einer der größten fahrerischen Herausforderungen stellt: dem 24h-Rennen auf dem Nürburgring. Bis es im kommenden Jahr soweit ist, werden die ausgewählten Piloten mit einem intensiven Training fit gemacht: Auf Opel-Modellen mit Reifen von Dunlop.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.