Motorräder beim TÜV oft technisch tipptopp

Dienstag, 14. April 2009 | 0 Kommentare
 

Motorradfahrer kümmern sich in besonderer Weise um den verkehrssicheren Zustand ihrer Bikes. Deshalb werden beim TÜV-Termin nur selten erhebliche Mängel gefunden. Das zeigt erneut die statistische Auswertung der bei TÜV Nord Mobilität durchgeführten Hauptuntersuchungen an Krafträdern.

So fuhren im letzten Jahr 77,0 Prozent der Motorräder ohne Mängel an den TÜV-Stationen vor. Kommt es trotzdem zu Mängeln, sind diese meist an der Beleuchtung, am Fahrgestell und Rahmen oder an Achsen, Rädern und Reifen zu finden. Roger Eggers, Motorradexperte bei TÜV Nord Mobilität: “Dahinter verbergen sich in vielen Fällen defekte Glühlampen, nicht zugelassene Leuchten, falsche oder abgefahrene Reifen und ausgeschlagene Lager an Gabel, Schwinge oder Rädern.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *